Silikone

Das Thema "Silikone" ist ziemlich umstritten. Sind sie jetzt schlecht? - oder doch nicht? Da mich das Thema auch ziemlich interessiert, hab ich gedacht, mach ich einfach mal ein Post darüber.

Also zu allererst will ich sagen, dass mein Wissen nur aus Recherchen von Google geprägt worden ist. Ich hab keinerlei Fachwissen, noch vergewissere ich, dass das alles stimmt, was ich schreibe.

Warum sind Silikone überhaupt schlecht für das Haar?
Silikone haben den Zweck das Haar geschmeidig, leicht kämmbar und glänzend zu machen. Wenn man das so liest, denkt man eigentlich "Hey, Silikone sind doch ganz cool. Gefällt mir!". Aber tatsächlich hat es auf längerer Sicht den gegenteiligen Effekt für die Haare. Sie werden unnötig beschwert. Vor allem die "Billigsilikone", die sich in vielen Drogeriemarken wiederfinden beschweren das Haar so sehr, dass keine Pflegestoffe mehr eindringen können.

Silikone schließen das Haar ein. Sie werden von einem Mantel umschlossen, bekommen weder Luft noch Nährstoffe und werden deshalb brüchig und splissig. Noch schlimmer ist es für die Kopfhaut. Sie werden "zugekleistert" und die Kopfhaut kann gar nicht mehr richtig atmen. In einigen Fällen fetten die Haare auch viel schneller nach, hängen nur platt runter oder die Kopfhaut fängt an zu jucken.

Sind alle Silikone schlecht für das Haar?
Nein, nicht alle Silikone sind schlecht. Es gibt auch Silikone, die hochwertig sind und wasserlöslich sind. Doch die meisten Drogerieshampoos, die Silikone enthalten, haben keinen hohen Wert und sind somit diese "schlechten Billigsilikone". Shampoos vom Friseur zum Beispiel, haben meist hochwertige Silikone, die das Haar nicht beschweren.
Hier ist noch eine Tabelle von Silikonen, die wasserlöslich sind und von denen die es nicht sind:

♥Wasserlöslich: Tridecth-12, Dimethicone Copolyo, Cetrimonium Chloride, Hydrolyzed Wheat Protein, Hydroxypropyl, Polysiloxane, Lauryl methicone copolyol
-Bedingt wasserlöslich: Amodimethicone, Behenoxy dimethicone, Stearoxy Dimethicone
-Nicht wasserlöslich: Cetearyl methicone, Cetyl Dimethicone, Cyclomethicone, Cyclopentasiloxane, Dimethicone, Dimethiconol, Stearyl Dimethicone, Trimethylsilylamodimethicone, Phenyl Trimethicone, Dioleyl, Tocopheryl Methylilanol, Ascorbyl Methylsilanol Pectinate, Cyclohexasiloxane

Natürlich merkt sich jetzt kein Mensch, welche Silikone wasserlöslich sind und welche nicht (oder doch?:D). Ich zumindest nicht. Also richte ich mich einfach nach dem bekannten Satz "Inhaltsstoffe mit den Endungen CONE und XANE, Silbe "Cyclo-" sind Silikone!". Egal ob Gute oder Schlechte.
Natürlich gibt auch andere schlechte Inhaltsstoffe, die eine andere Endung haben.

Wie erkenn ich silikonfreie Shampoos?
In der Drogerie gibt es unter den vielen Marken, deren Produkte Silikone beinhalten, auch viele andere Marken die darauf verzichten. Wie zum Beispiel alverde. Oder gewisse andere Naturkostmetikmarken mit BDIH- Logo. Meistens steht das aber auch auf der Verpackung drauf, wenn keine Silikone benutzt worden sind. Aber wenn ihr ganz sicher gehen wollt, dass bloß keine chemischen Stoffe drin sind, würde ich schlicht und einfach immer zur Naturkosmetik greifen.

Mein eigener Umgang mit Silikonen
Ich muss sagen, dass ich nicht ganz silikonfrei lebe. Vor allem bei Haarkuren, Haarspülungen etc. sind viele Silikone enthalten. Bei Haarkuren hab ich noch keine gute silikonfreie gefunden. Muss ich nochmal auf die Suche gehen!
Wenn ich Dusche benutzt ich erstmals mein LUSH Shampoo (oder irgendein silikonfreies Shampoo z.B. das "Jeden Tag" Shampoo von Balea) und eine Spülung von Dr. Hauschka, da ich mir da sicher sein kann, dass es keine Silikone enthält. Das benutz ich meistens immer so ein halben Monat lang und dann wechsel ich meine Spülung auf ein silikonhaltiges! Ja, ihr denkt jetzt bestimmt: "Jetzt schwallt die uns da die ganze Zeit vor, dass Silikone doch so schlecht sind usw. und benutzt jetzt selber welche.". Aber tatsächlich finde ich das eine sehr gute Lösung. Da ja Silikone erst auf längerem Zeitraum die Haare beschädigen und auf kürzerem Zeitraum die Haare glänzend machen (wie oben beschrieben), hab ich mir gedacht ich wechsel einfach immer die Spülung zwischen silikonfrei und silikonhaltig. Funktioniert bis jetzt eigentlich ganz gut und ich bin zufrieden. Das Shampoo jedoch ist bei mir immer(!) silikonfrei, da ich das Shampoo nur auf meine Kopfhaut einmassier und nicht in die Längen und wenn ich ein silikonhaltiges benutzen würde, wäre meine Kopfhaut total angegriffen.

Letzendlich ist es jedem selber überlassen, ob er Silikone benutzen will oder nicht. Doch ich hoffe, dass ich euch ein bisschen schlauer machen konnte über das Thema Silikone und vielleicht ändert ihr ja jetzt eure Routine auf silikonfrei oder macht es wie ich :) -> Ich hab das übrigens von DagiBee, die kennt ihr hundertpro! :D Die macht das genauso.

Tschöös♥



Kommentare:

  1. Guten Morgen Marina <3 Ein sehr interessantes Thema mit diesen Silikonen. Meine Friseurin hatte mir übrigens erzählt das die Shampoos von Syoss besonders schlecht für die Haar sein sollen. Ich weiß aber auch nicht ob das wirklich stimmt. Ich persönlich benutze eigentlich generell Shampoos ohne Silikone :)
    Ganz Liebe Grüße Hannes <3
    Ps: deine Lösung bzw. die von Dagi finde ich aber auch recht cool :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat meine Friseurin auch gesagt. :D

      Löschen
  2. Richtig toller Post! Du hast ein paar wirklich interessante fakten aufgelistet. Ich versuch auch immer einen Ausgleich zwischen silikonhaltigen produkten und welchen ihne zu finden :)
    Liebe Grüße ♡ Marie
    von www.bambina-marie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Post! Ich binnoch relativ neu in der Bloggerwelt und würde mich freuen, wenn du mal vorbeischauen würdest. Liebe Grüße Lessa
    http://mondmohn.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Post ^^ beschäftige mich schon seit langen mit sowas und bin auf silikonfrei umgestiegen

    AntwortenLöschen
  5. Super interessanter Artikel. Ich muss mich auch mal darauf achten, was meine Haarprodukte denn so alles beinhalten

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöner ausfürlicher Post :)
    Ich versuche immer beim Kauf drauf zu achten.

    Liebste Grüße
    Jana

    www.bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöner Post ich finde es toll dass du das so genau weißt ♥
    alles liebe

    www.adreaminwonderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Hey :)

    sehr interessanter Post ! ich hatte nie wirklich Lust mich ausführlich mit dem Thema Silikone auseinander zu setzen. Doch du hast alles wichtige auf den Punkt gebracht und verständlich erklärt, danke :)
    Meine Einstellung bezüglich Silikone ähnelt deiner. Ein Shampoo mit Silikonen benutze ich nie, allerdings immer abwechselnd (allerdings in kürzeren Abständen) bestizen meine Spülungen, Haarmasken & -Kuren Silikone. Damit bin ich auch ziemlich zufrieden,da sie, wie du sagst, danach sehr schön glänzen und ich dennoch das Gefühl habe, dass sie (auf Dauer) nicht beschwert werden. :)

    Liebe Grüße, Jenny http://schon-wieder-ein-makeupblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Ein etwas anderer, aber durchaus toller Post! Ich wusste das gar nicht soo genau aber jetzt werde ich mich auch mal nach einem silikonfreien Shampoo umschauen :)
    xoxo, L ♥
    http://sleep-all-day-and-blog-all-night.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Toller Post! :-) Ich habe eigentlich noch nie so genau auf silikonfreie Produkte geachtet. Werde beim nächsten Einkauf sicher genauer darauf achten :-)

    Liebe Grüße
    Martina
    http://kleidsam.org/

    AntwortenLöschen
  11. Na - hier ist es aber auch schick :) folge Dir jetzt via GFC und würd mich freuen, wenn Du auch bei mir als Leserin dabei bleibst!

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  12. Toller Post, wirklich sehr interessant... Aber ob ich es schaffe, darauf zu verzichten - glaube ich kaum. Worauf ich achte, ist, dass meine Deos Aluminium-frei sind, weil das ja krebserregend sein soll...

    Allerliebst,
    Lea

    theelefantastic.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Marina, wie schön, dass du meinen Blog entdeckt hast! Dein ausführlicher Bericht ist wirklich spannend, ich versuche auch, so gut es geht auf Silikone zu verzichten, obwohl ich zugeben muss, dass ich zwischendurch immer mal wieder einen Cheat Day einlege, weil ich das angenehme Schäumen auf dem Kopf sonst zu sehr vermisse :D

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe mich vor längerer Zeit mal über Silikone informiert und versuche nun Produkte mit Silikonen zu vermeiden. Sehr informativer Post :)
    xx Alina
    Mein Blog: thelittlediamonds

    AntwortenLöschen
  15. sehr schöner Post und total interessant, zumal "Silikone" ja echt ein umstrittenes Thema sind :/ Liebste Grüße, Nicole <3

    AntwortenLöschen
  16. MÄDELS AUFGEPASST!
    Blog-Aktion: Show me yours!
    Da ich es schade finde, dass bei Blogvorstellungen immer nur einige wenige Blogs vorgestellt werden, habe ich eine Aktion gestartet, wo wirklich jede/r von euch zum Zug kommt ;)
    Komm vorbei und mach mit, ich freue mich auf viele tolle Einsendungen!
    http://goldenplumb-fashion.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde das ist ein sehr interessanter Post und du hast das echt alles super erklärt <3
    Den Tipp mit den Endungen um die Silikone zu erkennen muss ich mir merken!
    Ich achte mal mehr, mal weniger auf Silikone, kommt ganz auf den Zustand meiner Haare an :D

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Marina :)

    Dein Post ist wirklich interessant und hilfreich :) Du bringt es exakt auf den Punkt. Ich versuche auch so gut es geht Silikone zu vermeiden.

    Liebste Grüße
    Sherina von http://shes-like-a-deer.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  19. Ich würde mich sehr freuen, wenn du auf meinem Blog vorbeikommen würdest und bei meiner Aktion SHOW ME YOURS mitmachen würdest!
    Es ist eine Art Blogvorstellung, bei der ich ALLE Teilnehmer vorstellen werde ;)
    Die Aktion findest du unter der Rubrik "FASHION" auf meinem Blog oder direkt unter diesem Link http://goldenplumb.blogspot.it/p/d-und-schuhe-das-ist-beinahe-das-selbe.html
    Ich würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest!
    LG Anna
    http://goldenplumb.blogspot.it

    AntwortenLöschen
  20. Ja das Silikonthema, jeder sieht das irgendwie anders. Ich verzichte teilweise auf Silikone, zB im Shampoo, ich bin der Meinung, dass das gesunde Haar am Ansatz das noch absolut nicht benötigt. Bei Haarkuren und Spülungen können sie schon drinnen sein bei Haaröl wiederum nicht:)

    AntwortenLöschen