Youtube - Hobby oder Job? Diskussions Post!

Halluu

Heute mal eher ein etwas anderen Post. Und zwar hab ich mir letztens das Video von LifeWithMelina "Wann werden Youtuber endlich ernst genommen". angeguckt. In dem Video geht es darum, dass sich Melina darüber "beschwert", dass Youtube von Firmen/Events nicht wirklich als Job angesehen wird. Sie argumentiert damit, dass sie auf der Fashionweek war und keinen Personenschutz gekriegt hat und diesen eigentlich gebräucht hätte, während andere, ich sag jetzt mal "Z-Promis", Personenschutz hatten und diese es nunmal nicht brauchen. Sie möchte so behandelt werden, wie Schauspieler. Sie vergleicht auch ihre Arbeit mit deren der Schauspieler. Ich hab mir einige Kommentare unter dem Video durchgelesen und fand das ziemlich krass, was da so geschrieben wurde.


Ein Beispiel:
"Oh gott mädchen...Also ich schau eigentlich deine videos und finde dich eigentlich auch sympatisch, aber langsam wird mir das zu viel komisches Gerede von dir. Also youtube als Job zu bezeichnen finde ich immer noch übertrieben. Erstens ist das einfach nur lächerlich zu sagen, dass ihr so berühmt seid und so. Also das mag ja sein aber 99% von eurer "Community" sind nur 10-14 jährige kleine Mädchen die nicht zufrieden mit ihrem Leben sind und deshalb eures anschauen. Und dann zu sagen, dass es ein 24 stunden Job ist und sich zu beschweren und dann auch noch ein Projekt nicht einhalten, dass man machen möchte aber es trotzdem nicht auf die reihe bekommt, ist lächerlich. Andere arbeiten wirklich und haben gerade so viel, dass es für die gesamte Familie reicht und ihr bekommts in den Arsch geschoben..." - Laura x


Keine Ahnung, ob das grad legitim ist was ich hier grad mache, andere zu zitieren, aber ich mach es einfach :D Weil man sollte sich erst mal darüber Gedanken machen, wenn man was ins World Wide Web postet.

Meine Meinung:
Ich geh mal davon aus, dass Melina vor ihrer Youtubekarriere noch nicht richtig arbeiten war und nicht genau weiß wie das alles so abläuft. Trotzdem sollte Youtubepartner sein, meiner Meinung nach, als richtiger Job anerkannt werden, da dort genauso viel Arbeit dahinter steckt wie in anderen Berufen auch. Und es ist nunmal so, dass einige Jobs anstrengender sind, als andere. Man kann zum Beispiel nicht den Job einer Bürokauffrau und dessen eines Bauarbeiters vergleichen. Beide sind auf jede Fälle anstrengend, aber eben auf ihre eigene Art und Weise und so ist es bei Youtube auch. Wenn man sich entscheidet ein Youtubepartner zu werden, dann hat das vielleicht weniger körperliche Anstrengungen (je nach dem was man für Videos macht), aber dafür viel mehr psychische Anstrengungen! Sie drehen, sie schneiden, brauchen neue Inspirationen für ihre Videos, kriegen tägliche irgendwelche Hate-Kommentare, mit denen man auch erst mal zurecht kommen muss. Zudem können sie nicht einfach sagen "Haut ab! Ich hab kein Bock auf euch", wenn Zuschauer sie auf der Straße ansprechen und die Youtuber vielleicht grade einen schlechten Tag haben. Melina dreht tägliche Vlogs und zeigt in ihren Videos deutlich, dass sie meistens erst nach 12 aufsteht dafür aber auch bis 3 Uhr nachts wach bleibt, einige haben sich darüber beschwert, dass sie erst um 12 aufsteht. Ich versteh das nicht, warum können Leute anderen Leuten nicht mal was gönnen? Das ist doch ihr Ding wann sie aufsteht - das ist ja das schöne am selbständigen Arbeiten. Ich glaube, dass der Größtteil einfach Menschen sind, die mit ihrem eigenen Job nicht zufrieden sind und nur vor Neid sprießen. Wenn sie in Melinas Haut wären, würden sie es genauso machen. Das kann ich euch garantieren! Und ich würd es genauso gemachen. Melina hat meiner Meinung nach ein aufregendes, schönes Leben und manche Menschen kommen damit einfach nicht zurecht. Sie möchten, dass man genauso "leidet" wie man selber. Manche beschwerten sich in den Kommentaren auch darüber, dass Melina gesagt hat, dass sie trotz Krankheit sich vor die Kamera setzen musste. Manche haben dann geschrieben, dass sie Medizin studieren und dort auch trotz Krankheit immer da sein müssen. Also mit solchen Argumenten anzukommen.. ich kanns nich glauben :D Sind so schlau, aber denken doch so wenig nach. Die haben es sich doch selber ausgesucht Medizin zu studieren! Medizin zu studieren ist keine Pflicht, genauso wenig wie Youtube Videos zu drehen. Wenn man eben erfolgreich sein will, muss man halt auch mal arbeiten bzw zur Uni gehen, wenn man krank ist. Dann noch kurz was zu dem Kommentar, was ich oben zitiert habe.. Also erstmals, dass diese Laura sagt, dass 99% ihrer "Communitynur 10-14 Jährige Mädchen sind, die mit ihrem eigenen Leben nicht zufrieden sind, find ich ziemlich frech! Vor allem Community mit Gänsefüßchen zu versetzen. 10-14 Jährige sind Menschen(!) und bilden somit eine Community und zwar eine ziemlich Große! Ich weiß nicht, ob diese Laura weiß, was Gänsefüßchen bedeuten, aber man sollte echt vorsichtig mit ihnen umgehen ;). Im Endeffekt finde ich es einfach traurig, dass einige Leute immer wollen, dass andere genauso viel durchmachen sollen, wie derjenige selber, um Erfolg zu haben. Melinas Erfolg kam sicherlich nicht von alleine, auch sie musste sich hochkämpfen und erstmal eine Community aufbauen. Auch wenn es ihr vielleicht jetzt leichter fallen wird, weil sie schon eine gewisse Grundbasis aufgebaut hat und ihre wahren Fans jedes Video angucken würden, egal was für eins sie produziert. Aber vielleicht ist auch gerade das das Belastende - Sie hat ne halbe Millionen Abonennten und hat somit auch den Druck, dass regelmäßig Videos kommen. Manche haben in den Kommentaren auch noch geschrieben, dass Youtube immer mehr "gezwungen" wird. Das mag vielleicht sein, aber das liegt daran, dass viele Youtuber ihr Lebensunterhalt mit ihren Videos finanzieren und wenn sie nicht regelmäßig ein Video hochladen, dann kriegen sie auch keine Kohle. Genauso, wie wenn man nicht zur Arbeit als Bürokauffrau aufkreuzen würde.


Soo, das wars :D Oha ist echt viel geworden! Respekt, wenn ihr das durchlest :D Ich musste es einfach loswerden.. hat mich total aggressiv gemacht. Natürlich würd ich auch gern eure Meinung über das Thema wissen.



Hier noch ein Bild, wie ich Größtteils aussah, als ich mir die Kommentare durchgelesen hab:D.
Soll ich öfter so "Diskussions-Posts" machen? Find das ganz cool eigentlich. Da können ja immer verschiedene Themen dann kommen, damit auch jeder mal mitdiskutieren kann:)


Kommentare:

  1. Ich finde den Post echt cool und deine Meinung vertrete ich ebenso.
    Das mit dem zitierter Kommentar finde ich sehr interessant zu lesen.
    XOXO,
    www.honigbonbon.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Video auch gesehen und mir Gedanken darüber gemacht. Den Kommentar hatte ich auch gesehen:D Ich finde solche Posts sehr gut, war mega interessant zu lesen! Bitte öfter!:)
    Und jetzt zum Thema: Ich bin voll deiner Meinung. Youtube ist ihr Arbeitgeber, ihre Community verlangt nach Videos, zieht sie aber gleichzeitig wieder runter wenn mal nix kommt. Haterkommentare sind sowieso das Schlimmste, ich könnte damit glaube ich auf Youtube nicht umgehend. Youtuber geben sie teilweise viel Mühe, um Menschen glücklich zu machen. Ich finde darf sollten sie auch geschätzt werden. Personenschutz bräuchten sie auf solchen Events auch. Dagi Bee, Bibisbeautypalace etc haben über 1 Millionen Abonnenten, Firmen sollten sich überlegen, wie viel das eigentlich ist!
    Genug gesagt haha:)
    Liebe Grüße!

    youarebeautiful-mydear.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Find die Idee zu dem Post richtig cool! :) Ich bin übel deiner Meinung was das angeht!
    xo

    AntwortenLöschen
  4. Interessanter Post !
    Liebste Grüße:)
    -
    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es einfach wieder schrecklich wie böse Menschen sind!
    Ich weiss ich bin auch "erst" 15, doch finde dass jeder selbst entscheiden kann wie er leben will! Jeder kann selbst entscheiden ob er eine Familie will... Also, jeder hat die freie Wahl!

    Darfst du gerne mehr machen! :)
    Liebe Grüsse. <3

    lifestylesabschen.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  6. Finde ich richtig gut das du über dieses Problem schreibst. Ich denke mir auch oft meinen Teil wenn ich so unüberlegte Kommentare lese. Ich denke meistens sind die Menschen die sowas schreiben selber unzufrieden mit ihrem Leben, was natürlich nicht rechtfertigt, das sie so etwas "hirnloses" und zum Teil auch verletzendes schreiben! 😉
    Liebe Grüße Hannes
    http://myfashionandlifestylemoments.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe das Video und die Kommentare auch gesehen. Das ist echt heftig wie gehässig manche Menschen sind. Ich finde es gut das du das ganze erklärt und deine Meinung geschildert hast. Ich bin ganz deiner Meinung und würde mich über weitere Post dieser Art sehr freuen.
    Alles Liebe
    Lisa
    everythingisgoingtobebeautiful.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde deinen Post richtig interessant. Und muss mir ihr Video gleich erstmal ansehen. Ich war auch auf der Fashionweek und eigentlich ist dort jeder für sich selbst Verantwortlich, der Personenschutz herrscht auch nicht unbedingt vor Ort sondern kommt mit der besagten Person ins Zelt. Klar Sicherheitskräfte gibt es schon...
    Aber ich will aich gar nicht vom Thema abkommen, hier in Deutschland ist es wirklich noch nicht weit verbreitet, dass Blogger und YouTuber Jobs ausüben. Und ich spreche da aus Erfahrung da ich es aus Amerika anders gewohnt bin. In vielen anderen Ländern sind Blogger schon angesehene Influencer nur hier eben nicht. Und ich hoffe das ändert sich bald. Ich habe jetzt Privat auch erst Angefangen zu Bloggen, aber sehe es Momentan auch nur aus Spaß an der Freude.
    Klar ist, dass das Bloggen und Videobloggen Arbeit ist, wann derjenige etwas tut ist doch jedem selbst überlassen aber du hast schon recht dise Kommentare lassen echt zu wünschen übrig ...
    Nunja ich will dich hier auch nicht zutexten. Aber ein toller Beitrag von dir!!!

    liebst Patricia


    THEVOGUEVOYAGE - by Patricia Sophie Engels

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde deinen Post sehr gelungen, gerne mehr davon !
    Ich finde es gerade toll wenn Blogs auch mal ins ..Tiefsinnige gehen
    ( ich hoffe du weißt was ich meine)
    Melina hat eine Riesen Community und mit Sicherheit mehr Fans als einige Z Prominente.
    Vielleicht hätte sie wirklich Personenschutz gebraucht.
    Im Endeffekt besuchen YouTuber in Amerika den Präsidenten und bringen ihre eigenen Modelinien heraus. Bei uns ist YouTuber kein wirklich anerkannter Job.
    Allerdings waren Youtuber wie Bibis Beauty Palace schon in Fernsehrshows, und einige spielen Nebenrollen in Filmen. (Zum Beispiel Simon Desue und Anna Maria Damm)
    Ich glaube schon das Youtube immer einflussreicher wird.
    Liebe Grüße Fee
    http://snowflake-sprite.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Schöner Post! :)
    Ich kann dazu nur sagen, dass ich verstehen kann, das YT sicher viel Arbeit ist, aber richtig als Beruf ansehen kann ich es nicht. Vor allem weil es bei den meisten als Hobby anfängt. Und außerdem erbringen Ytber einfach keine supermega Leistung, für die sie total gefeiert werden müssen. Das klingt jetzt härter, als ich es meine, ich will damit nur sagen, dass YT für mich Unterhaltung ist und ein Hobby, und keine Jobbörse. ich finds schade, dass immer mehr YTber so abheben :/

    Liebe Grüße und gerne mehr Diskussionsposts ♥

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Marina :)

    ein sehr guter Post, den du da geschrieben hast! Ich bin auch deiner Meinung und denke mal dass die "ältere" Generation, den Beruf Youtuber leider nicht kennt. So lange gibt es diese Plattform ja auch noch nicht. Ich finde die Zeit und Arbeit, die Youtuber in ihre Video's stecken, sollte respektiert werden. LifewithMelina kenne und schaue ich auch sehr gerne sowie einpaar andere Channel's. Jeder fängt mal klein an und wenn man sich erstmal eine base aufgebaut hat, sollte es nicht, von Leuten mit "standard jobs" mit Füßen getreten werden...so viel dazu. Ich finde dein Blogdesign übrigens sehr stilvoll - gefällt mir gut :) LG

    AntwortenLöschen
  12. Finde es toll das du so einen Post gemacht hast!
    Klar ist youtube auch ein 24/7 Job aber meiner Meinung nach sind einige auch echt abgehoben. Ich mag Blogs auch viel lieber !
    Alles Liebe Lara ♥
    www.laramascara.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe Melina wirklich. Ich finde sie hätten dort wirklich, wenigstens ein paar Personen als Schutz bekommen können. Sie stecken ja viel Arbeit in die ihre Videos und bleiben dafür extra wach! Es regt mich jedenfalls immer auf wenn Haters kommen und es als nichts bezeichnen. Ich habe auch einmal ein kurzes Video geschnitten und fast eine Stunde dafür gehabt und Melina macht das ja jeden Tag!

    Mach solche Post öffters! :*

    xx Louise
    lifeisbluexx.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  14. Wow. Man merkt echt wie viel Mühe du dir bei deinem Blog gibst.
    Ich wünsche dir noch viel Glück weiterhin.
    Viele Grüße LiFe
    lifealty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  15. Ich würde YT nur als Hobbys sehen! Wer weiß ob YT in 2 Jahre immer noch so Inn ist wie jetzt, aber jeder muss es für sich entscheiden.

    Liebste Grüße Sijia's World ♡

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde es toll, dass man mittlerweile mit sowas auch richtig Geld verdienen kann. Deswegen sollte es meiner Meinung nach auch als richtiger Job angesehen werden.

    Liebste Grüße
    Jana von www.bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
  17. Großes Lob, dass du dieses Thema aufgreifst!
    Ich kann in gewisser Weise absolut verstehen, dass diejenigen die es Vollzeit machen von einem 'Job' reden. Es ist nun mal sehr zeitaufwändig. Und die, die jetzt rummotzen was für eine Göre sie doch sei, die zetern genauso schnell rum, wenn mal kein Video kommt. Wie du schon sagst, es sind Leute, die andere Leute so wie so leiden sehen wollen. Ich finde es schade, aber das ist nun mal die deutsche Gesellschaft. Sowas gibts ja auch in der Bloggersphäre (dann wegen Kooperationen). Ich würde Youtube nicht direkt als 'Job' bezeichnen, aber dann einfach sagen, man ist Selbstständig. Das ist meiner Meinung nach die richtige und vor allem angemessene Bezeichnung.
    Ich schaue mir ihre Videos nicht an, aber gerade weil sie ja ziemlich erfolgreich ist, sollte sie dann aber auch nicht rummäckern, dass sie sich krank vor die Kamera setzten muss. Klar, kann man das mal erwähnen, aber das gehört dann zur Professionalität eines Selbstständigen dazu, es trotzdem durchzuziehen . Es kommt aber auch so oder so immer auf die Art und Weise an, wie man es sagt. ;)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Marina,
    ein sehr interessantes Posting! Ich mache ja auch beides, habe einen Blog und drehe auch Videos. Vom Arbeitsaufwand sagen ich da immer, ich kann es verstehen dass Leute das beruflich machen, denn es kostet nicht nur nur unglaublich viel Zeit, sondern es kann auch wirklich anstengend sein. Wenn ich an einem Tag ein Posting und ein Video plane, dann weiß ich definitiv was ich getan habe, wohlbemerkt dass das Ganze damit noch nicht abgeschlossen ist. Es kommt Video- und Bildbearbeitung hinzu und so ein Blogbericht will ja auch mit sinnhaftem Inhalt gefüllt werden. Ich studiere derzeit noch und habe eine eigene Familie, vondaher geht meine Freizeit fast vollständig für mein 'Hobby' drauf. Das große Youtuber also Geld damit verdienen und das auch ihr Job ist, kann ich dementsprechend gut nach vollziehen.
    Ich finds schön das du das Thema aufgreifst!

    Herzliche Grüße Bib :*

    AntwortenLöschen
  19. Das mit YouTube ist für mich wie das Bloggen. Heute gibt es für mich nicht mehr wirklich diese großen deutschen Blogger, die für Aufsehen sorgen, aber trotzdem. Wer sich entscheidet seinen Lebensunterhalt allein mit diesem Hobby einzuholen, muss eben Gas geben. Meine Meinung ist da so ein Zwischending. Videos drehen ist wie Bloggen. Manche müssen total lange sitzen und schneiden, so wie manche drauf los schreiben und andere sich total viele Gedanken machen müssen etc. bis das erst klappt. Das Endergebnis kann aber bei beiden gleich gut sein. Deshalb akzeptiere ich ja teilweise auch nicht YouTube als richtigen Job - kommt eben drauf an wer den Job ausübt. Melina gehört für mich nicht zu denen, wo ich sage ihr youtuben ist richtige Arbeit - nur meine ehrliche Meinung. Außerdem werden sie mittlerweile von großen Firmen unterstützt, was man nicht vergessen sollte. Trotzdem hast du total recht, auch sie musste sich anfangs hochkämpfen und man sollte nicht so neidisch sein sondern einfach mal gönnen. Ansonsten einfach wegschalten :D

    :* Jenny

    AntwortenLöschen
  20. Wirklich interessanter Post!
    Es ist wirklich schön wenn jemand seine Meinung so offen und ehrlich schildert.
    Meine Meinung zu dem Thema? Schwierig, YouTube ist sehr viel Arbeit- da bin ich mir sicher- aber anstelle eines Jobs kann ich mir das nicht vorstellen. Wenn man damit Geld verdienen will, hat man sicher ziemlich viel Druck, denn die Videos müssen dann ja wirklich top sein. Aber diese Hater-Kommentare müssen wirklich nicht sein. Die Youtuber geben sich viel Mühe und stecken jede Menge Zeit in ihre Videos, also sollte man ihre Arbeit auch anerkennen.

    Alles Liebe,
    Belli von Sweet like sugar


    AntwortenLöschen
  21. Echt cool auch mal so ein Thema anzusprechen! :) ich habe das Video auch gesehen und vertrete deine Meinung♥
    Xoxo:-*
    Photagart.blogpost.de

    AntwortenLöschen
  22. Schön, dass du du deine Meinung so vertrittst. In einigen Punkten kann ich dir Recht geben aber in anderen Fällen habe ich wiederum eine andere Meinung. Youtube ist ein Job, denn damit verdienen sie ihr Geld, gleichzusetzen mit Sportlern die ebenfalls ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Aber und das ist mein großes Problem, die Videoqualität hat einfach unglaublich abgenommen. Mittlerweile bestehen Channels hauptsächlich aus Challenges o.ä. und das interessiert mich und viele andere (hauptsächlich Ü18) nicht.
    Youtuber und Blogger sollten ernster genommen werden, aber einen sooo großen Hype mit Personenschutz darum zu machen? Definitiv nicht nötig meiner Meinung nach. Im sonstigen Leben kommen sie doch auch so klar und benötigen keine Hilfe.

    -xx, Carina
    www.redsunbluesky.blogspot.de

    AntwortenLöschen